Activities

Spanisch lernen und Spaß haben

Wenn du dies liest, dann weil du nach Sevilla kommen möchtest um Spanisch zu lernen und darüber nachdenkst, bei uns einen Kurs zu belegen. Würdest du gerne wissen, was uns von anderen Schulen unterscheidet?

Bei Giralda Center glauben wir, dass unsere Verantwortung für deinen Aufenthalt und dein Lernen nicht endet, wenn du den Klassenraum verlässt. Deshalb bieten wir ein umfangreiches Programm an außerschulischen Aktivitäten, an denen du ohne Aufpreis am Nachmittag teilnehmen kannst. Darunter findest du nicht nur Besichtigungen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Sevillas, sondern auch von versteckten Winkeln, die den Touristen sonst eigentlich verborgen bleiben.

Immer gemeinsam mit deinen Lehrern, die dir aktiv und ganz persönlich zeigen, was sie selbst an ihrer Stadt für bedeutsam halten.

Das ganz normale Leben der Spanier

Darüber hinaus planen wir immer Unternehmungen mit ein, in denen es darum geht, das ganz nornale Leben und die Gebräuche der Spanier und insbesondere der Sevillaner, aus erster Hand kennenzulernen. Da wir wissen, dass auch zwei Schüler niemals gleich sind, bieten wir eine große Spannbreite an Möglichkteiten, aus denen du wählen kannst.

Du kannst an denen teilnehmen, die dich am meisten interessieren oder auch einfach an allen! Für Liebhaber des guten Essens haben wir jetzt auch Kochkurse im Angebot, Touren um verschiedene Tapas kennenzulernen oder auch Kino+Abendessen. Für die Abenteurer haben wir Stadttouren mit dem Fahrrad oder auch Schatzsuchen. Und für den Künstler in dir gibt es Fotosafaris, Sevillanas-Tanzkurse oder Workshops für kreatives Schreiben.

Kostenfreies Zusatzprogramm für dich

Wie du siehst gibt es bei Giralda Center zusammen mit dem Sprachkurs deiner Wahl ein Zusatzprogramm von mindestens 8 kostenfreien Stunden pro Woche um besser das kulturelle und soziale Leben sowie auch die Freizeitangebote der Stadt zu erkunden. Ein großartiges Lernenangebot, in dessen Verlauf du gemeinsam mit deinen Mitschülern und Lehrern die Seele Sevillas erlebst.

Unterschiedlichste Möglichkeiten

Teile, probiere und genieße die unterschiedlichen gastronomischen Touren, die wir anbieten: Tapas-Touren in Tapas-Bars, Wein-Bodegas oder Restaurants, Weinproben, Bierproben und Kochkurse.

Einer der besten Wege, die Kultur eines Landes oder einer Stadt kennenzulernen, ist zweifellos über seine Gastronomie.

Ausgehen und Tapas essen ist sehr einfach in Sevilla, weil das Angebot riesig ist – im Sitzen oder auch stehend, mit Freunden oder Arbeitskollegen, mit der Familie oder auch mal alleine…..

Es ist eine richtige Zeremonie von einer Tapas-Bar zur nächsten zu ziehen auf der Suche nach den besten Tapas: Tausende von Häppchen in kleinen Broten, Fisch in schmackhafter Soße oder auch fritiert, marinierte kleine Fischchen, Kartoffelsalat, gefüllte Auberginen, iberischer Schinken oder Käse….. hat man da nicht Lust sie alle zu probieren?

Sevilla hat, gemeinsam mit Venedig und Florenz, eines der ausgedehntesten historischen Stadtzentren Europas. Wir möchten dich einladen den unglaublichen Reichtum seiner Viertel zu erkunden: Von der Alameda nach Santa Cruz, von der Macarena nach Triana und von San Bernardo bis zur Encarnacion.

Abseits der programmierten Besuche der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt (Kathedrale und Giralda, Plaza de España, Alacazar-Palast und Indienarchiv) zeigen wir dir Kirchen und Mudejar-Paläste (San Marcos und Palacio de la Algaba), Straßenmärkte für Kunst und Antiquitäten (Plaza del Museo), trendige Straßen mit vielen kleinen Geschäften (Calle Regina) oder gastronomische Märkte wie der in Triana und Calle Feria.

Was nicht auf den ersten Blick zu sehen ist und dich überraschen wird, die verborgenen Winkel und was sie zu erzählen haben, all das erkunden wir in Spaziergängen durch geheimnisvolle Gässchen, wir besuchen Gaststätten mit lebendiger Geschichte oder es geht um einzigartige Legenden. Lass dich von der mystischen Seite Sevillas in ihren Bann ziehen!

Wir haben auch Fahradtouren im Angebot: Hier stehen verschiedene Parks auf dem Programm, die einmaligen Ufer des Flusses Guadalquivir, historische und zeitgenössische Brücken oder die Isla de la Cartuja (ehemaliges Expogelände).

Hier nun einige Beispiele:

Spaziergang durch das Santa Cruz-Viertel

Jeden Monat können unsere Schüler eine Tour durch das berühmte Viertel „Barrio Santa Cruz“ machen, in dem unsere Schule liegt. Die Schüler lernen die Straßen und Plätze kennen, ihre Geschichte, und selbstverständlich auch ihre Geschichten und Legenden.

Spaziergang durch das Arenal-Viertel

Regelmäßig bieten wir einen geführten Rundgang durch das in der Nähe gelegene Arenal-Viertel an, in dem die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und typischen Orte der Stadt zu finden sind: An den Ufern des Flusses Guadalquivir liegt der Torre de Oro (Goldturm), der zum Stadtviertel Triana am anderen Ufer hinüberblickt, die Stierkampfarena Maestranza und das Stierkampfmuseum, das Maestranza-Theater und vieles mehr.

Besuch des königlichen Palastes Alcázar

Der Alcázar von Sevilla, der zum Weltkuturerbe gehört, ist nur 150 Meter von der Schule entfernt und gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Ausflugszielen der Stadt. Innerhalb seiner Mauern erwartet die Besucher ein Palast im Mudejarstil, der noch immer als königlicher Wohnsitz genutzt wird, genau wie seine ausgedehnten und wunderschönen Gärten, die ihn umgeben.

Besuch der Kathedrale und des Giralda-Turms

Nur knapp 50 Meter von der Schule entfernt und auch zum Weltkulturerbe gehörend liegt die Kathedrale mit ihrem berühmten Minarett-Turm. Sevillas Kathedrale ist die drittgrößte der Welt, sie wird nur vom Petersdom im Vatikan und der St. Paul’s Cathedral in London übertroffen. Von der Giralda, dem Minerett der Moschee, die ursprünglich hier beheimatet war, hat man einen beeindruckenden Panoramablick über die gesamt Stadt.

Besuch des María Luisa-Parks und der Plaza de España

Wir beginnen unseren Rundgang an der Plaza de España, dem Symbol der Expo im Jahre 1929 und spazieren dann durch den Park bis zum Plaza de América. Dort ist das Archäologische Museum angesiedelt, genau wie das Heimatkundemuseum und der Königliche Pavillon, wo die Besucher ein erfrischendes Getränk auf einer der beliebtesten Caféterrassen genießen können.

Lernen ist deine Absicht und unsere ist es, dir dabei zu helfen.

Unsere außerschulischen Sprachworkshops mit ihren Angeboten zu Vertiefung von Grammatik und Vokabular werden dir helfen, Konzepte der Spanischen Sprache besser zu verstehen, die dir bislang noch nicht ganz klar gewesen sind: Der Unterschied zwischen por und para, ser und estar, der Gebrauch des Subjunktives, etc……

Speziell um an diesen Fertigkeiten zu arbeiten haben wir unsere Kreativ-Workshops entwickelt, hier steht Schreiben, Lesen und mündlicher Ausdruck im Mittelpunkt: Es geht um Themen aus den Bereichen Kultur und Unterhaltung, Erstellung von Kaligrammen und Gymkhanas.

Des weiteren organisieren wir runde Tische zur Feria de Abril (Frühlingsfest) oder zur Semana Santa (Karwoche), an denen zum einen Schüler wie du, aber auch junge Leute aus Sevilla teilnehmen. Diese Workshops werden dir ein tieferes Verständnis von Sevillas bekanntesten Festen vermitteln.

Ganz nah an den kulturellen Pulsschlag der Stadt führen dich unsere Freizeitangebote, wo du Kultur von einer anderen Seite erleben kannst – Filme, Konzerte, Ausstellungen, Sevillanas-Tanzkurse und Flamenco-Vorführungen.

Hier nun einige Beispiele:

Workshop spanische Musik

Die Schüler hören spanische Lieder und lernen sie zu verstehen. Sie lernen die große Spannbreite der spanischen Musik kennen.

Workshop Lesen

Den Schülern werden Lesetechniken vermittelt, die ihnen eine größere Sicherheit beim Lesen spanischer Texte geben. Gleichzeitig wird das breite Spektrum der spanischen Literatur vorgestellt.

Workshop kreatives Schreiben

Den Schülern werden bestimmte Strategien an die Hand gegeben, um sowohl einfachere als auch komplexere Texte selbst zu verfassen. Gleichzeitig wird ihre Kreativität angeregt und der freie Ausdruck wird gefördert.

Grammatik-Workshop

Bestehen noch Unsicherheiten im Gebrauch von ser/estar oder por/para? Wir haben Workshops für unterschiedliche Niveaustufen entwickelt, in denen spielerisch den Besonderheiten der spanischen Sprache auf den Zahn gefühlt wird.

Gymkhana oder Schatzsuche

Unsere Gymkhanas befassen sich auf eine sehr unterhaltsame Weise mit kulturellen Aspekten, zum Beispiel mit der Stadt und ihren Menschen und sind ein beliebter Anlass, die Spanischkenntnisse weiter auszubauen.

In Partnerarbeit oder Kleingruppen werden Antworten auf eine ganze Reihe von Fragen gesucht, wobei Schnelligkeit und eine gute Beobachtungsgabe gefragt sind.

Reisen ist Leben, Leben ist Lernen… Wir haben bekannte und beliebte Ausflugsziele im Angebot, wie zum Beispiel Cordoba, Cádiz oder Granada. Aber auch die Plätze, die dem konventionellen Touristen normalerweise verborgen bleiben: Die Schätze der Provinz Sevillas und seinen Dörfern.

Ausflug nach Cordoba

Der Ausflug nach Cordoba wird von unseren Schülern besonders häufig nachgefragt. Die Besucher erwartet ein Spaziergang durch das alte Judenviertel, das die alte Synagoge beherbergt und die Moschee-Kathedrale. Danach gibt es noch reichlich freie Zeit um typisches Essen und einige Tapas zu genießen und einen Einkaufsbummel zu machen.
Córdoba

Ausflug nach Cádiz

Auch unser Ausflug nach Cádiz ist immer sehr beliebt, weil hier Kultur und Freizeit gut kombinierbar sind. Nach einem Spaziergang durch die Stadt und dem Besuch der Camera Obscura in dem Tavira Turm könnt ihr am Nachmittag den Tag am Strand ausklingen lassen.
Cádiz

Ausflug nach Granada

Granada kann als Tages- oder Wochenendausflug organisiert werden. In Granada erwartet die Schüler ein Besuch des Alhambra-Palastes und der Gärten des Generalife, danach lädt das nahegelegene Stadtviertel Albayzín mit seinen fantastischen Aussichtspunkten zu einem Spaziergang ein. In der Innenstadt erwartet uns dann der maurische Straßenmarkt und die Kapelle von Isabel und Ferdinand, den „Katholischen Königen“.
Granada

Besuch der Provinz Huelva

Ungefähr 90 Kilometer von Sevilla entfernt an derr Atlantikküste gelegen liegt die Küste von Huelva. Hier bieten sich verschiedene Optionen, beispielsweise ein Besuch des Hafens von dem Christoph Kolumbus aus seine Segel setzte und wo ein Museum an seine ersten Reisen in die Neue Welt erinnert; ein Besuch der Dorfes El Rocío, zu dem jedes Jahr die berühmten Pilgerreisen stattfinden oder auch ein Ausflug zum Doñana-Park, einem der größtem Naturreservate Europas.

Wenn du gerne in den Bergen wanderst, wird dich die Schönheit der Natur im Norden der Provinz Huelva begeistern, wo du auch kulinarisch auf deine Kosten kommst bei einem Besuch der Region Jabugo, der Heimat des berühmten iberischen Schinkens.
Huelva - El Rocío

Atlantikküsten

Nur 45 Minuten von Sevilla entfernt gelegen bietet die Atlantikküste von Huelva gastronomische Köstlichkeiten, kilometerlange Sandstrände zum Entspannen und ein angenehm mildes Klima das ganze Jahr über.

Auch wollen wir dich mitnehmen zur den wilden Küsten von El Palmar, in der Nähe von Cádiz, mit 8 km unberührtem Sandstrand, wo du dich in allen erdenklichen Arten von Wassersport ausprobieren kannst.

Beeindruckend auch der Strand von Bolonia, von dem aus man bis zur Stadt Tanger blicken kann, jenseits der Meerenge von Gibraltar an der Küste Afrikas gelegen.

Nah am Strand gelegen und von weißen Sanddünen umgeben befinden sich die Ruinen von Baelo Claudia aus dem 2. Jahrhundert. v.Chr.

Ein weiteres Ausflugsziel, das du dir nicht entgehen lassen darfst, sind die Strände der Insel Tavira (Portugal), mit ihrem intensiv blauen Wasser, nur 90 Autominuten von Sevilla entfernt.
Playas Atlántico

Provinz Sevilla

Die Provinz Sevilla mit ihren über 100 Dörfern bietet unzählige Möglichkeiten: touristische Sehenswürdigkeiten, kulturelle Besichtigungen, Naturwanderungen, gastronomische Touren, alles befindet sich praktisch vor der Haustür.

Die Provinz Sevilla hat viele unterschiedliche Facetten und war im Laufe der Jahrhunderte Zeuge der verschiedenen Völker, die sich hier angesiedelt hatten: Die legendäre Zivilisation der Tartessos gefolgt von den Römern und Arabern haben eine außergewöhnliche kulturelle Landkarte geprägt.

Inmitten von Ackerland liegt das Dorf Carmona, die Wiege der römischen Kultur mit einer beeindruckenden Festungsmauer.

Hinten den Hügeln Sevillas in der Gegend von Aljarafe liegt Santiponce, Teil der Denkmäler Italicas mit einem einzigartigen Amphitheater und dem Geburtsort der römischen Imperatoren Traianus und Adrianus.

Weiter geht es den Guadalquivir flussabwärts nach Utrera, der Wiege des Flamencos. In der Sierra Norte liegt das Bergbaugebiet Almaden de la Plata und schließlich ein Besuch der im spanischen Reisanbau führenden Region, dem Marschland des Unteren Guadalquivir, Teil des Doñana Naturparks.
Italica

Marokko

Mit seiner geographischen Lage ist Sevilla der perfekte Ausgangspunkt für Reisen zu besonderen Orten jenseits von Europa, wie beispielsweise Marokko.

Wir organisieren spezielle 1-Tagestouren und Wochenendreisen in den Norden Marokkos: Nach Tanger, Tetuan, Fez, Asilah oder Chefchaouen mit Busfahrt und Reiseführer ab Sevilla, FastFerry ab Algeciras oder Tarifa (Cádiz), geführte Besichtigungen, Hotel und Reiseversicherung.

Nutz die Gelegenheit diesen faszinierenden Kontinent zu entdecken.
Marruecos

Ausflüge zur Olivenölproduktion und -probe

Eine gute Gelegenheit eine alte Ölmühle zu besichtigen und sich aus erster Hand erklären zu lassen wie Olivenöl produziert wird. Anschließend kann die Vielfalt dieses traditionellen andalusischen Produkts kennengelernt und probiert werden.
Olive oil production

Giralda Center

Täglich wechselndes Freizeit- und Kulturprogramm am Nachmittag und Abend im Preis enthalten.

Eine großartige Gelegenheit deine Spanischkenntnisse zu vertiefen während du zusammen mit anderen Teilnehmern und Lehrern die Seele Sevillas erkundest. So macht Lernen Spaß!